Netz-Shirt mit Punkten in rosa

175,00  inkl. Mwst.

Netz-Shirt mit Punkten in rosa mit langen Ärmeln

Belohnen Sie sich mit einem Kleidungsstück, das nicht zu übersehen ist!

Stoffdesign und Entwurf Sascha Koneva

Material: Stretch Tüll, lichtreflektierende Folie

Gr. M (38)

Farbe: rosa, in zwei weiteren Farben erhältlich: gelb und grau

Pflegeanleitung: 30° Handwäsche. Nach dem Waschen nicht auswringen, sondern auf einen Bügel zum Abtropfen hängen.

Handanfertigung in kleiner Auflage

 

 

Lieferzeit: 5-7 Werktage in Dtld.

1 vorrätig

Beschreibung

Tüllbluse mit Punkten in rosa

Durchsichtige Tüllbluse mit langen Ärmeln und einem weiten, runden Ausschnitt. Farbe rosa. Der Netzstoff ist leicht dehnbar. An der Vorderseite befinden sich große Punkte aus reflektierender Folie, die bei bestimmtem Lichteinfall leuchten.

Dieses Oberteil macht sich besonders gut über einem weißen Kragenhemd, über verschiedenen Tops oder Trägerhemden.

 

Besonderes

Urbane Materialien und  technische Entwicklungen in der Mode einzusetzen ist schon längere Zeit im Trend. So fühlen sich die Leute mehr mit dem städtischen Umfeld verbunden. Und wenn Ihre modische Netzbluse außerdem noch Licht reflektiert, dann kann man Sie in jeder Hinsicht nicht übersehen.

 

Reflektorfolie

Die Reflektorfolie besitzt eine besondere Eigenschafft, weil sie das direkt darauf fallende Licht zurückwerfen kann. Das Trägermaterial ist mit einer Schicht überzogen, die aus Mikroglasperlen besteht. Der Lichtstrahl wird durch die Glaskugeln gebrochen und dann wieder zurück zur Lichtquelle geschickt. Die größte Anwendung findet Reflektorfolie in Bereich Sicherheit im Straßenverkehr, insbesondere in der dunklen Jahreszeit und nachts.

 

 

Tüllstoff

Die modernen Netzstoffe, auch Tüll genannt, bestehen meist aus Nylon oder Polyester. Grobmaschige Netzstoffe werden wegen der besseren Ventilation oft als Futterstoffe eingesetzt.

Prototyp für moderne Netz- oder Tüllstoffe könnten durchaus Spitzen sein, die man früher sehr teuer und aufwändig produziert hat. Sehr viele Modedesigner benutzen Netzstoff als Grundlage für Stickereien oder Applikationen, weil Transparenz immer elegant und feminin ist.

 

Pünktchenmuster

Die Geschichte des Pünktchenmusters ist nicht ganz klar. Die Geburt des Pünktchen-Print in Europa war vermutlich in der zweiten Hälfte des 19.  Jahrhunderts, als der Trend aufkam, Stoffmuster zu vereinfachen. Anfang 1865 findet man  Fotos, auf denen Damen einfache gepunktete Blusen tragen. Andererseits gibt es auch die traditionellen spanischen Flamencokleider aus gepunktetem Stoff.

Einen richtigen Boom erleben die Punkte in den 50er Jahren. Alle waren von Pünktchenmuster bezaubert: von der Hausfrau bis zum Star wie z. B. Marilyn Monroe. Vom Charakter her ist dieses Muster sehr demokratisch, frisch und heiter. Wahrscheinlich steht er deswegen reifen Frauen genauso gut wie  jungen Mädchen.

 

 

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Netz-Shirt mit Punkten in rosa“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.